Notruf 101. Telefonnummer der lokalen Leitstelle (24h): 087/552580 

BOB Sommerkampagne 2019

 

Am Donnerstag, den 06. Juni 2019 startet die diesjährige BOB-Sommerkampagne, welche am
02. September 2019 enden wird. Initiiert wird die Kampagne vom belgischen Institut für
Verkehrssicherheit, welches unter dem Namen VIAS fungiert, und dies in enger Zusammenarbeit mit
den drei Regionen.


An dieser Kampagne werden sich fast alle Polizeizonen landesweit, sowie die föderale Polizei
beteiligen. Die Polizeizone Weser-Göhl ist wieder mit von der Partie.
Ziel der Kampagne ist es, die Bevölkerung für eine verantwortungsvolle Haltung in Sachen
Alkoholkonsum zu sensibilisieren, insbesondere bei Gelegenheiten, bei denen ein Fahrzeug benutzt
wird.


Kontrolliert wird wieder bei allen Gelegenheiten: morgens, mittags und abends. Ein Zielpublikum
wird es nicht geben, alle Fahrer sollen sich der Gefahr bewusst sein, jederzeit kontrolliert werden zu
können. Anlässlich von Partys, Openair- und Kirmesveranstaltungen etc. wird natürlich verstärkt
kontrolliert.


Zudem findet am Wochenende vom 07. Juni bis zum 10. Juni eine landesweite Kontrollaktion statt,
die unter dem Motto „alkoholfreies Wochenende“ steht. Auch hier werden verstärkt
Alkoholkontrollen durchgeführt.


Auf den Drogenkonsum am Steuer wird übrigens ein besonderes Augenmerk gelegt. Studien haben
bewiesen, dass das Risiko eines tödlichen Unfalls oder eines Unfalls mit schweren Verletzungen 5 bis
30 Mal höher liegt, wenn der Fahrer unter dem Einfluss von Amphetaminen steht. Aus den
Statistiken geht hervor, dass die Anzahl Verstöße in Bezug auf das Fahren unter dem Einfluss von
Betäubungsmitteln seit 2011 stetig ansteigt. Die Polizeizone Weser-Göhl bildet hier keine Ausnahme.
Seit letzten Jahr ist unsere Polizeizone übrigens mit sogenannten „Samplern“ ausgestattet. Hierbei
handelt es sich um Alkohol-Vortestgeräte, die es der Polizei erlauben, eine große Anzahl Fahrer
innerhalb kürzester Zeit auf den Konsum von Alkohol zu testen.


In Sachen Fahren unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln hat es im Frühjahr eine wichtige
Neuerung gegeben: die Blutprobe entfällt in den meisten Fällen und wird durch eine Speichelprobe
ersetzt, wodurch der Beamte viel Zeit spart und für weitere Kontrollen zur Verfügung steht.


Polizeizone Weser-Göhl
Büro für Verkehrssicherheit
4700 EUPEN, Loten 3B
Tel.: 087/450.427
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!